Wenn die Hormone verrückt spielen...

 

Nach Ende der Welpenzeit, mit ca. 16 Wochen beginnt die juvenile Phase des Hundes. Als äußere Merkmale des Übergangs der beiden Abschnitte können z.B. Beginn und Abschluss des Zahnwechsels angesehen werden. Die juvenile Phase dauert je nach Hundetyp unterschiedlich lange. Kleinere Hunderassen sind i. d. R. früher "erwachsen", Anhänger größerer Rassen schließen die Phase oftmals erst mit dem 30. Lebensmonat ab. 

 

Die "Pubertät" ist ein Abschnitt der juvenilen Phase. Je nach Rasse wird zwischen dem 6. und 12. Lebensmonat die Geschlechtsreife erreicht. Nach dieser Zeit ist die Pubertät abgeschlossen und die letzte Phase der Jugendentwicklung beginnt: die Adoleszenz. Dieser Lebensabschnitt ist gekennzeichnet durch viele Veränderungen: starkes Wachstum, gesteigerte Reaktivität und Emotionalität. In dieser Zeit klagen Besitzer oft darüber, dass der Hund scheinbar alles bereits Gelernte plötzlich "vergessen" hat. Hyperaktivität, Aggressivität und Jagdverhalten können gehäuft auftreten. "Schuld" daran sind hormonelle Veränderungen und Umstrukturierungen im Gehirn.

Verhaltensprobleme, die in dieser Phase auftreten können, sollten jedoch angegangen werden. Dass sich die Probleme "verwachsen", ist nur selten der Fall. Als Hundehalter muss man sich allerdings bewusst sein, dass Hundetraining nie linear positiv nach oben verläuft. Mal läuft es toll, mal eben weniger. Besonders in der Zeit der Adoleszenz kann der Lernfortschritt sehr langsam verlaufen. 

Natürlich kann und soll trotzdem mit dem Hund trainiert und gearbeitet werden. Während dieser schwierigen Phase muss das Training besonders an die Bedürfnisse des Hundes angepasst werden. 

 

Inhalte Praxis:

  • Training mit Clicker und / oder Markerwort
  • zuverlässiger Rückruf
  • Leinenführigkeit
  • Orientierungs- und Aufmerksamkeitstraining
  • verschiedene Übungen zur Impulskontrolle
  • Abbruchsignal
  • Bleib
  • Aus
  • Entspannungstraining

Inhalte Theorie:

  • Alltag
  • Kastration
  • Beschäftigung / Spiele für den Hund
  • Ernährung

Für jeden Kursteilnehmer gibt es schriftliche Unterlagen zu den Übungen.

 

Preis: 160€ + 2€ Stempelmarke (1 Einzeltraining, 9 Gruppenstunden)